Samstag, 27. September 2014

Ein Monat in den USA

Hallo ins Internet,
ich bin jetzt seit genau einem Monat und einem Tag in den USA und ich fühle mich schon richtig zu hause. Anfangs hatte ich noch ein paar Probleme mit der Sprache, doch ich fühle mich immer sicherer. Auch die Schule macht Spaß!

Was mir besonders an den Amerikanern auffällt ist ihre Freundlichkeit, die positive Einstellung zu allem. Sicher: auch hier hat mal jemand einen schlechten Tag, aber alles in allem wird man viel freundlicher behandelt. So ist zum Beispiel auch das Verhältnis zwischen Schülern und Lehrern viel "freundschaftlicher". In der Mittagspause isst man mit den Lehrern in deren Klassenzimmern (zu meinem Schultag kommt nochmal ein extra Post) und man hat allgemein viel mehr Spaß in der Schule.

Letzte Woche war mein Geburtstag, wir sind am Tag davor auf das Washington State Fair gefahren, eine Art Jahrmarkt mit Achterbahnen und allem was dazu gehört. Sagen wir's mal so: Ich habe sehr viele Sachen gegessen, die ich besser nicht gegessen hätte, zum Beispiel Scones, Cookies, Burger, Elephant ears (lecker!!) oder meinen ersten Carmel Apple. Für alle die nicht wissen was das ist: Ein Apfel, getunkt in Karamelcrem, sehr fettig, sehr ungesund, sehr lecker. Ich beiße also in den Apfel und merke nach dem Essen das irgendwas in meinem Mund fehlt. Richtig, meine Zahnfüllung aus der dritten Klasse. Deshalb hatte ich gestern ein Treffen mit dem Zahnarzt, nur wegen diesem Carmel Apple. Es war trotzdem ein toller Geburtstag!

Ich denke nach einem Monat ist es Zeit sich für diese Möglichkeit zu bedanken! Vielen Dank an meine Familie nach Deutschland die mir diesen Auslandsaufenthalt ermöglicht, das ist sicher eines der größten Abenteuer die ich in meinem Leben erleben werde. Danke an alle die mich während der Vorbereitung unterstützt haben, meine Schule, Lehrer, Freunde, nochmal die Familie! Ohne euch wäre ich jetzt nicht hier. Danke auch an meine Gastfamilie hier in den Staaten, thank you very much for letting me join your live and experience the American way of living.

Vielen Dank für diese große Chance!
Greetings, Jonas